PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Omnistor Safari Residence/ Safari Room



hoppetuz
16.10.2010, 20:45
Ich habe mal 'ne Frage an erfahrene "Camper".
Nach der Montage einer Markise Omnistor 5003 am Kasten habe ich im "Familienkreis" laut über die Anschaffung eines Vorzelt-Bausatzes Omnistor Safari Residence nachgedacht. Die Informationen von Thule/Omnistor sind eher dürftig - aber Hochglanzprospekt, lediglich das Gewicht von 34 kg !!!! und den Preis konnte ich ermitteln.

Wer hat Erfahrung mit Vorzelten Omnistor Safari Residence oder Safari Room oder vergleichbaren Fiama-Produkten?
- Packmaße
- Auf- und Abbauzeit
- Winddicht, Lüftungsmöglichkeit
- Verarbeitung
- ...

Herzliche Grüße aus Eckernförde von hoppetuz :s11

samvimes
17.10.2010, 17:06
hallo hoppetuz,
wir hatten für unser Alkovenmobil einen Safariroom an einer 4m Markise mit 2.5m Ausladung. Das ergibt eine ansehnliche "Veranda". Letztendlich muss ich aber sagen (das WoMo ist verkauft, ein Kasten muss im Frühjahr her), dass wir die sehr wenig gebraucht haben. Der Aufbau ist recht umständlich, unter 1 bis 2 Stunden geht's wohl kaum, wenn es hinreichend wind-(sturm-)sicher stehen soll. Das grösste Problem ist m.E. insbesondere für Kastenwagen-Besitzer, dass das Teil fest mit der Markise verbunden ist. D.h. wenn du schnell weg willst, musst du es abbauen. Für den Kasten werden wir uns deshalb wohl ein selbstständig stehendes Busvorzelt dazukaufen. Das steht dann für sich, die sperrigen Sachen können drin bleiben und der Platz bleibt reserviert. Was die Eignung für Stellplätze angeht kommt es wohl auf's gleiche heraus. Wenn ein Safari-Room geduldet wird, ist wohl auch ein Busvorzelt ok.
Grüsse
SamVimes

hoppetuz
18.10.2010, 16:59
Hallo samvimes,

Deinem Beitrag entnehme ich, dass der Safari Room bei einem Zeitaufwand von 1 - 2 Stunden für den Aufbau eher für Dauercamper und weniger für rastlose Kastenwagenfahrer geeignet ist.

Vielen Dank und herzliche Grüße aus Eckernförde von hoppetuz :s11

samvimes
18.10.2010, 17:19
@hoppetuz
... das ist die richtige Interpretation meines Beitrags - obwohl ich noch ein Lob betreffend die Materialqualität und Verarbeitung nachreichen sollte.

Gruss
SamVimes

Kastencharly
18.10.2010, 17:37
Hallo Hoppetuz,

mit dem Erwerb unseres Kastens kamen wir zu dem Privacy-Room von Fiamma. Wenn Du nur eine Nacht an einem PLatz stehen bleibst, so lohnt sich der Aufbau wirklich nicht. Die Zeitangabe von 1 - 2 Stunden halte ich für überzogen. Aber das ist vielleicht eine Sache der Übung. Wir (meine Holde und ich) benötigen max 30-40 Minuten jeweils für den Aufbau und Abbau. Klappt aber nur, wenn man sich die Aufgaben sauber verteilt. Untergrund sollte für Camper pflegeleicht sein. Das waren die Nachteile.

Vorteil:
räumlicher Gewinn während der Standzeit
Stabilität in sich bei Unwettern ist gewährleistet
Markise braucht nicht eingezogen werden
ggfs Abstand zum Nachbarn
Variable Gestaltung, da Seitenteile geöffnet beziehungsweise auch schräg abgespannt werden können
Vorderteil ist ist auch zu öffnen

Resumee: Wir haben im letzten und in diesem Jahr den Privacy Room in Kroatien und in Deutschland bei Aufenthalten > 2 Tage immer genutzt und eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht.

Wir haben die einzelnen Teile in extra angefertigte Säcke verteilt und haben somit die optimale Stauverteilung im Kasten.
Die Stangen liegen bei uns unter der Matraze an der Hektür.

Benötigter Stauraum für die Säcke ca 0,6 Kubikmeter.

Vielleicht hilft Dir das weiter !!!

P.S. Bei der Auswahl solltest Du auch überlegen, ob Du ein Clipverfahren oder Zipverfahren anschaffst.GGfs kann es notwendig sein, dass Du je nach Sitz Deiner Markise am Dach oder Seite eine gesonderte Abdichtung konstuieren musst. Je nach Wetter und Wind reicht die Regenrinne, falls vorhanden, nicht aus.

hoppetuz
19.10.2010, 16:55
Hallo samvimes,
hallo Kastencharly,

danke für die Hinweise.
Die Befürchtungen des "Familienrates" haben sich also bestätigt, daß das Vorzelt in Verbindung mit der Markise eher für den längeren Aufenthalt auf Campingplätzen geeignet ist.:s1

Zu der Markise Omnistor 5003 passt lt. Thule/Omnistor auch nur die Safari Residence - kommt wohl von residieren, lange irgendwo Hof halten!!!:s7

Herzliche Grüße aus Eckernförde von hoppetuz :s11

Trimaransegler
22.10.2010, 14:12
Wir hatten auch an unserer Bimobil-Kabine ein Markisenzelt. Die Ausführungen von samvimes kann ich genauso bestätigen. Dazu kommt das recht beachtliche Gewicht. Wir haben jetzt für den Sommerurlaub das DWT-Maxxum, hat sich prima bewährt. Für Kurztrips reicht die Markise wie sie ist.

Dieter_muc
23.10.2010, 19:03
Kann mich den Ausführungen von Kastencharly anschließen, wir haben auch den Fiamma.
Für länger Standzeiten ist das gerade mit den Kids von Vorteil.
Aufbau würde ich mal ca. 30-45 Minuten ansetzten, wird jedes mal etwas besser.

Gruß Dieter

flath
23.10.2010, 23:09
Hallo,

ich hatte schlechte Erfahrunen mit dem Safari Room.
In kroatien hatten wir mit einer sehr schnell ankommenden Bora zu
tun.
Ich hatte mit Spanngurten über der Makiese, mit allen nur möglichen Zeltschnüren, grosse Steine ( fast Stein an Stein ) rundum am Faulstreifen plaziert und die doppelte Anzahl an Spannklipsen für die Verbindung von Dach mit den Seitenwänden den Safariroom gesichert.
Wenn es eine bessere - sichere Verbindung von Dach zu den Seitenwänden gäbe ( gibt inzwischen div. Möglichkeiten, die aber nicht für die Omnistor angeboten werden) hätte der Wind nicht alle Spannklipse weggesprengt. Der Wind hätte dann nicht unter das Dach kommen können. Wir mussten mit Hilfe mehrer herbeigeeilter Camper den Safariroom abbauen, wobei trotz halten der Stützstangen beim Einkurbeln die Markiese ca. 1m hochflog. Zum Glück war kein größerer Schaden entstanden.
Der Schwachpunkt vom Safariroom ist also die Verbindung des Dachs
mit den Seitenwänden.
Ein Zelt hätte der Bora mit meinen angebrachten Befestigungen standgehalten.

weissfranz
24.10.2010, 11:19
ich habe auch lange überlegt und traute dem Safriroom dann doch nicht. Wir hatten schon oft arge Stürme (Bora..) und ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass ein Markisenvorzelt diesen standhält. Wenn es dann arg, wird ist der Abbau einer Markise fast unmöglich. Wir hatten leider schon einmal einen Markisentotalschaden (und Steilwandzelttotalschaden) bei aufkommendem Sturm.
Meine Erfahrung: Bei aufkommendem Starkwind Markise sofort einfahren. Für Wind und Regenschutz haben wir zwei leichte Seitenteile (je ca. 120€) die sich super bewähren. Mit der Spannstenge und 5 Zeltnägeln sind sie in 10 min montiert. Bei Sturm in 30 sec. entfernt (ich rolle sie einfach ein und lasse sie am Boden beschwert liegen) und Markise rein. Wenn alles wieder vorbei ist ausrollen, einhängen - fertig (5min). Außerdem wiegen sie viel weniger (3-5 kg?).
Den Streß mit Vorzelt bei Unwetter tu´ich mir nicht mehr an. Auch heuer wieder hat es dem Nachbarn die Markise mit Seitenteil geputzt! Auffällig ist auch, dass so viele Markisenvorzelte (kaum gebraucht) verkauft werden.
Wer unbedingt ein Vorzelt braucht sollte zu einem stabilen Busvorzelt greifen.

meint Franz

malle
16.02.2014, 19:00
ich habe auch lange überlegt und traute dem Safriroom dann doch nicht. Wir hatten schon oft arge Stürme (Bora..) und ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass ein Markisenvorzelt diesen standhält. Wenn es dann arg, wird ist der Abbau einer Markise fast unmöglich. Wir hatten leider schon einmal einen Markisentotalschaden (und Steilwandzelttotalschaden) bei aufkommendem Sturm.
Meine Erfahrung: Bei aufkommendem Starkwind Markise sofort einfahren. Für Wind und Regenschutz haben wir zwei leichte Seitenteile (je ca. 120€) die sich super bewähren. Mit der Spannstenge und 5 Zeltnägeln sind sie in 10 min montiert. Bei Sturm in 30 sec. entfernt (ich rolle sie einfach ein und lasse sie am Boden beschwert liegen) und Markise rein. Wenn alles wieder vorbei ist ausrollen, einhängen - fertig (5min). Außerdem wiegen sie viel weniger (3-5 kg?).
Den Streß mit Vorzelt bei Unwetter tu´ich mir nicht mehr an. Auch heuer wieder hat es dem Nachbarn die Markise mit Seitenteil geputzt! Auffällig ist auch, dass so viele Markisenvorzelte (kaum gebraucht) verkauft werden.
Wer unbedingt ein Vorzelt braucht sollte zu einem stabilen Busvorzelt greifen.

meint Franz


Hallo Franz,

Ich beschäftige mich gerade mit dem Thema Markisenvorzelt oder besser Fiamma privacy room. Scheint nicht nur teuer und schwer zu sein, sondern auch umständlich beim Auf-und Abbau.

Das mit den beiden Seitenwänden hört sich sehr interessant an. Welche sind es genau und wo wurden sie gekauft?

Gruß
christian

weissfranz
18.02.2014, 20:53
Hallo Christian !
Ich habe 2 Rainblocker von Omnistor (Thule) a ca.130 € bei Berger gekauft.Gibts von Fiamma auch.
Grüße Franz

malle
18.02.2014, 21:53
Hallo Franz, danke für den Hinweis. Die Rainblocker werde ich mir mal genauer anschauen.
Gruß Christian

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk